zur Startseite - Blutdruck Institut Göttingen Home | Kontakt | Archiv | Sitemap | Impressum

Newsletter bestellen
Wissenswertes und aktuelle Neuigkeiten rund um das Thema Bluthochdruck und unser Institut.
Ihr Name
ihre Email:

Struktur

Sektionen

Sektion Prävention
Aufgabe ist die Entwicklung von regionalen Konzepten zur Verhinderung des Bluthochdrucks. Die Sektion fördert den engem Kontakt zu regionalen Präventions- und Schulungszentren.
Sektion Niere und Transplantation
Die verantwortlichen Nephrologen sorgen für neueste Informationen rund um das Thema „ Niere, Dialyse und Nierentransplantation“. In Kooperation mit dem Nephrologischen Zentrum Göttingen (NZG) und dem Nephrologischen Zentrum Niedersachsen (NZN) werden Aktionen wir die Deutsche Nierenwoche und die ärztliche Fortbildungsreihe NHMA (Nephrologisch Hypertensiologischer Mittwoch Abend) inhaltlich geprägt.
Sektion Herz
Fragen zur Herzschwäche (Herzinsuffizienz), Herzgefäßverkalkung (Koronare Herzerkrankung), Herzmuskelverdickung (Hypertrophie), Herzinfarkt und Herzrhythmusstörungen werden von den kardiologischen Experten bearbeitet. Grundlage ist eine intensive Zusammenarbeit niedergelassener Kardiologen und den hiesigen Krankenhaus-Fachabteilungen.
Sektion Gefäß/Lipide
Die interdisziplinäre Arbeitsgruppe entwickelt regional optimierte und adaptierte Diagnostik- und Therapiestrategien auf dem Gebiet der Angiologie und Lipidologie. Sie ist für die Organisation des AVE (Arbeitskreis vaskuläre Erkankungen) und des Tag des Cholesterins (unter der Schirmherrschaft der Lipidliga) zuständig.
Sektion Diabetes
Die Mitglieder des diabetologischen Qualitätszirkels Südniedersachsen begleiten aktiv sämtliche ärztliche Fortbildungen des Blutdruckinstituts und stehen damit für den engen Zusammehang der Zuckerkrankheit und Bluthochdruck.
Sektion Sport/nicht-medikamentöse Therapie/Ernährung
Die größte und vielseitigste Sektion vereint medizinische und nicht-medizinische Kompetenzen. Sie ist organisatorisch und gestalterisch für die großen Aufklärungsaktionen des Blutdruckinstituts im Rahmen des Welthypertonietages unter der Schirmherrschaft der Internationalen (ISH), Europäischen (ESH) und Deutschen Gesellschaft für Hypertonie (DHL), „Mozart gegen Bluthochdruck“ und „Lauf gegen Bluthochdruck“ maßgebend.
Sektion Telemetrie/Blutdruck-Diagnostik
Die Mitglieder haben den „Göttinger Telemetrie-Workshop“ ins Leben gerufen und treffen sich jährlich (Neujahrstreffen der Sektion), um neueste Techniken und Diagnostikmethoden zu bewerten und mögliche Wege in den Praxisalltag zu erarbeiten. Langfristiges Ziel ist ein hypertensiologisches Telemetrie-Netzwerk Südniedersachsen.
Sektion Neurologie/Schlaganfall/Demenz
Schlaganfall und Demenz sind die sozioökonomisch bedeutendsten Folgeerkrankungen des Bluthochdrucks. Die Mitglieder gewährleisten die Brücke zwischen neurologischer, geriatrischer und internistischer Kompetenz und die thematische Nähe zu benachbarten Fachgesellschaften wie der Deutschen Schlaganfallgesellschaft und der Schlaganfallkommission der DHL.
Sektion Kinder/Jugendliche
Das komplexe und lange in der Relevanz unterschätzeThema wird federführend von dem Kinderkardiologen Dr. Martin Hulpke-Wette in Kooperation mit dem Gesundheitsamt Göttingen, regionalen Pädiatern und der Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Kinderkardiologen (ANKK e.V.) betreut.
Sektion Arbeitsmedizin
Arbeitsbedingungen können massiv unser Blutdruckverhalten beeinflussen. Arbeitsmedizinische Experten vermitteln Einblicke in effektiven Schutz am Arbeitsplatz und Herz-Kreislauf-Risiken.
Sektion Erektile Dysfunktion
Urologen und Andrologen machen auf ein weit verbreitetes und schwerwiegendes aber oft tabuisiertes Folgeproblem der Hypertonie und der antihypertensiven Medikamente aufmerksam und erarbeiten individuelle Lösungen.
Sektion Schwangerschaftshypertonie
Hypertensive Schwangerschaftserkrankungen gehören zu den führenden Ursachen mütterlicher und perinataler Sterblichkeit. Hypertensive Erkrankungen treten bei uns in ca. 5-10% aller Schwangeren auf. Der Blutdruck in der Schwangerschaft hat eine besonders große physiologische Langzeitbedeutung.

Blutdruckinstitut Göttingen e.V.

Verein für Information, Prävention und Bekämpfung des Bluthochdrucks in Südniedersachsen

An der Lutter 24,
37075 Göttingen
Tel. +49 (0)5 51 / 30 98 53-25,
Fax +49 (0)5 51 / 30 98 53-29,
e-mail:
info@blutdruck-goe.de